drucken

Trinkwasser – unser wichtigstes Lebensmittel

In Deutschland benötigt jeder Mensch pro Tag ca. 127 Liter Trinkwasser.

Dieses Wasser gilt es zu schützen, denn nicht jeder Stoff, der gedankenlos ins Abwasser gelangt kann ohne Weiteres wieder herausgefiltert werden. Nicht verbrauchte Arzneimittel, Farben, Lacke und andere Abfälle dürfen nicht über die Toilette oder den Abfluss entsorgt werden.

Das Lüner Trinkwasser ist von überdurchschnittlicher Qualität und wird von uns in regelmäßigen Analysen kontrolliert.

Auch wenn wir in der Region über reichlich Wasservorräte verfügen, ist ein sorgsamer Umgang mit Trinkwasser ratsam, denn er reduziert den Energieverbrauch Ihres Haushaltes, erzeugt weniger Abwasser und schont somit die Umwelt – und Ihr Portemonnaie.

Die Mitarbeiter der SWL-Energieberatung informieren Sie gerne, wie Sie mit einfachen Mitteln Ihren Wasserverbrauch spürbar verringern können. Wir geben Ihnen beispielsweise Tipps zu Wasser sparenden Armaturen oder dem sinnvollen Umgang mit Waschmitteln.

Sparpotenziale beim Trinkwasserverbrauch

1. Duschen statt Baden

Für ein Wannenbad benötigt man ca. 140 Liter Wasser, für die Dusche aber nur 70 Liter Wasser. So kann man ca. die Hälfte Wasser einsparen, wenn man duscht statt badet.

2. Sparsame Duschköpfe und Perlatoren verwenden

Besonders sparsam und effizient sind besondere Mischdüsen, die am Auslauf des Wasserhahns angebracht werden. Durch eine spezielle Luftansaugfunktion wird hier zusätzlich zum Wasser Luft zugemischt, so dass der durchschnittliche Wasserverbrauch von 15 Liter pro Minute auf 6-8 Liter reduziert werden kann ohne Komfortverlust.

Durchlaufbegrenzer und Perlstrahler mischen dem Wasser Luft bei, indem Sie den Wasserstrahl am Hahn teilen. Bei manchen elektronischen Durchlauferhitzern sind bereits Durchflussbegrenzer eingebaut. Bei hydraulischen Durchlauferhitzern sind die Begrenzer häufig nicht geeignet.

3. Toilettenspülung

Pro Spülvorgang wird hier zwischen 7 und 9 Litern Wasser verbraucht. Durch den Einsatz einer entsprechenden Spartaste kann diese Menge auf 5 Liter pro Spülgang reduziert werden. Sparen kann man zusätzlich, indem die Spültaste nicht so lange gedrückt wird.

4. Wäsche waschen

Die Waschmaschine stets voll beladen. Wiegen Sie hierzu einmal Ihre Wäsche, um einen Überblick zu bekommen, wie viel 6, 7, oder 8 kg Wäsche sind. Je nachdem, wie viel Fassungsvermögen ihre Waschmaschine hat. Nutzen Sie, falls vorhanden, Sparprogramme und verzichten Sie auf Vorwäsche. In der Regel reichen Temperaturen bis 60 °C.

5. Wasserhahn abstellen

Beim Zähneputzen und Einseifen unter der Dusche den Wasserhahn abstellen. 10 Liter Wasser fließen bei 1 bis 2 Minuten Zähne putzen ungenutzt ins Waschbecken. Das sind 3.500 Liter Trinkwasser im Jahr.

Undichte und tropfende Wasserhähne reparieren. Hier können bei tropfenden Wasserhähnen 6 Liter Wasser oder mehr am Tag verloren gehen.

6. Wasser sparen beim Geschirrspülen

Wenn Sie einen Geschirrspüler besitzen, nutzen Sie diesen am besten immer voll beladen. Sparsame Geschirrspüler verbrauchen pro Spülgang 8 Liter Wasser. Ältere Modelle bis zu 14 Liter. Wenn Sie Geschirr per Hand spülen, nicht unter fließendem Wasser, sondern in einer Schüssel.

7. Wasser sparen im Garten

Bei der Gartenbewässerung möglichst aufgefangenes Regenwasser benutzen und das kostbare Trinkwasser sparsam benutzen. Rasensprengen ist nur bei extremer Trockenheit nötig. Damit die Verdunstung reduziert wird, sollte man ausschließlich morgens und abends wässern.

Wasserrohrbruch – im Notfall sind wir immer für Sie da

Rohrbrüche und Wasseraustritte an Versorgungsanlagen der Stadtwerke Lünen GmbH können zu jeder Tages- und Nachtzeit auftreten. Aus diesem Grunde haben wir einen Notdienst eingerichtet. Er ist rund um die Uhr, auch an Sonn- und Feiertagen, für Sie erreichbar.

24-Stunden-Notdienst der SWL: 02306 / 707-0

Ihr Ansprechpartner

SWL-Energieberatung
02306 / 707-3010
Kontakt
Rückruf

Sie wünschen einen Rückruf oder haben Fragen?

Nutzen Sie unseren kostenfreien Service. Wir rufen Sie gern zurück.