Download-Center

Alle Anträge und Formulare auf einen Blick als PDF.

drucken

SWL-Kundenzentrum: Ausstellung thematisiert Bienensterben

05.06.2019 Die Lüner Künstlerin Sigrid Geerlings-Schake ist auf das Stadtwerke-Projekt „SWL-EnergieBiene“ aufmerksam geworden und begleitet dies nun mit einem Bienenmodell im Kundenzentrum an der Borker Straße.

Künstlerin Sigrid Geerlings-Schake (links) und Rene Isenbeck, stellv. Leiter SWL-Kundenzentrum (rechts), stellen das Bienenmodell im Kun-denzentrum vor.

Künstlerin Sigrid Geerlings-Schake (links) und Rene Isenbeck, stellv. Leiter SWL-Kundenzentrum (rechts), stellen das Bienenmodell im Kun-denzentrum vor.

Sigrid Geerlings-Schake ist vielen wahrscheinlich durch die Künstlergruppe „Offenes Atelier“ bekannt, die in Lünen mit Gemeinschaftsausstellungen aktuelle und auch lokale Themen künstlerisch verarbeitet und die Öffentlichkeit zum Dialog anregen möchte. Im Rahmen des 10-jährigen Bestehens der Künstlergruppe entwickelte Geerlings-Schake 2018 das Objekt „Bienensterben“. Zusammen mit ihrer Ausstellungspartnerin, die zwei Apfelstilleben präsentierte, stellte Geerlings-Schake drei zentrale Fragen vor dem Hintergrund des aktuell massiven Insektensterbens in den Fokus:

  • „Wie lange werden wir überhaupt noch Äpfel ernten können?
  • Werden wir Menschen bald die Arbeit der Bienen übernehmen müssen, indem wir selber Blüte für Blüte von Hand bestäuben?
  • Welche weitreichenden Konsequenzen wird das Bienensterben zur Folge haben, deren Ausmaß in vielen anderen Bereichen wir uns heute noch gar nicht vorstellen können?“

Bis zum 13. Juli im SWL-Kundenzentrum

Mit viel Hingabe und Liebe zum Detail zeigt das Ausstellungsstück eine riesige Bienenwabe, bestehend aus 320  Einzelwaben mit etlichen täuschend echt wirkenden Bienen-Nachbildungen. „Ich könnte mir vorstellen, dass es nicht nur für Erwachsene interessant ist, diese ‚Installation‘ anzuschauen, sondern besonders auch für Kinder und Jugendliche, weil die Bienen allein durch ihr Aussehen sehr berühren. Durch ihre Größe und ihr ‚liebes‘ Aussehen vermitteln sie tatsächlich etwas sehr Fleißiges und Besonderes, das man beschützen möchte“, erklärt Sigrid Geerlings-Schake ihr Modell. „Und weil es thematisch so wunderbar passt, möchte ich als Stadtwerke-Kundin und Lüner Bürgerin das Projekt SWL-EnergieBiene  mit diesem Bienenmodell eine Zeit lang unterstützen und bei großen und kleinen Betrachtern Begeisterung für unsere sensible Umwelt wecken – so viel Begeisterung, die ausreichen würde, selbst etwas zu verändern und für den Fortbestand der Bienen aktiv werden zu wollen.“

Noch bis zum 13. Juli können Kunden und Interessierte im SWL-Kundenzentrum das Exponat bestaunen. „Wir freuen uns, dass Frau Geerlings-Schake mit ihrem Bienenmodell unser Projekt begleitet. Das Modell ist ein guter Weckruf, um die Brisanz der derzeitigen Entwicklung bei Wildbienen und Insekten deutlich zu machen“, so Rene Isenbeck, stellvertretender Leiter des SWL-Kundenzentrums. „Wenn wir darüber mit unseren Kunden in Dialog kommen können, um das Projekt SWL-EnergieBiene weiter voranbringen zu können, freuen wir uns natürlich umso mehr.“ 

Blühflächen für mehr Artenvielfalt

Das Projekt SWL-EnergieBiene spricht sich für eine nachhaltige Energiegewinnung durch Blühflächen aus. Dabei steht der aktive Schutz von Insekten, Singvögeln und Wildtieren an vorderer Stelle. Die Blühflächen dienen der Populationserholung und als Nahrungsquelle für Flora und Fauna. Die Flächen werden 5-jährig mit einer heimischen Wildpflanzenmischung angelegt. Die Ernte der Pflanzen im Spätherbst wird zur regenerativen Energiegewinnung in der Biogasanlage der Stadtwerke-Tochter Bioenergie GmbH & Co. KG genutzt. Dadurch werden Monokulturpflanzen wie Mais in der Silage reduziert und ein wichtiger Beitrag zur lokalen Energiewende geleistet. Ziel ist es, in fünf Jahren 100 ha Blühflächen in und um Lünen zu etablieren.

www.SWL24.de/energiebiene

Kontakt
Rückruf

Sie wünschen einen Rückruf oder haben Fragen?

Nutzen Sie unseren kostenfreien Service. Wir rufen Sie gern zurück.