Download-Center

Alle Anträge und Formulare auf einen Blick als PDF.

drucken

Sperrung der Erdgas-Tankstelle verlängert

19.09.2018 Die Umrüstung der SWL-Erdgastankstelle an der Borker Straße 72 (bft-Tankstelle) ist fast geschafft. Es steht noch die Freigabe durch das Eichamt aus.

Die geplanten Umrüstungsarbeiten um eine neue Zapfsäule, sowie unterirdische Sicherheitsventile sind soweit abgeschlossen und vom TÜV geprüft. Es steht noch die endgültige Freigabe durch das Eichamt aus. Aufgrund von Terminverzögerungen ist dies ist für Anfang nächster Woche geplant, so dass ab Mittwoch, 25.09.2018 die CNG-Erdgastankstelle dann wieder wie gewohnt für alle Erdgasautofahrer zur Verfügung steht.

Erdgas ist eine klimafreundliche Kraftstoffalternative

Die SWL-Erdgastankstelle wurde erstmals 2002 auf dem Gelände der bft-Tankstelle an der Borker Straße errichtet. Jährlich werden an den beiden Zapfsäulen ca. 120.000 kg Erdgas als Kraftstoff getankt, wobei der Energiegehalt von 1 kg Erdgas ca. 1,5 l Superbenzin bzw. 1,3 l Dieselkraftstoff entspricht. Der Tankinhalt von Erdgasautos kann je nach Fahrzeughersteller und Modell zwischen 11 und 37 kg variieren. Gerechnet auf eine durchschnittliche Tankleistung von 15 kg kommt dies circa 8.000 Betankungen pro Jahr gleich. Erdgasautos sind trotz forciertem Ausbau der Elektromobilität weiterhin ein wichtiger Pfeiler zur Erreichung der Klimaschutzziele und viele Hersteller planen in die Serie neuer Fahrzeugmodelle die Erdgasvariante serienmäßig ein. Dabei profitieren Fahrer von Erdgasautos nicht nur von den günstigeren Kraftstoffpreisen, sondern leisten einen wertvollen Beitrag zur Verminderung von gesundheitsschädlichen CO2-Emissionen. So lassen sich die Emissionen bei der Verwendung von Erdgas als Kraftstoff gegenüber Dieselkraftstoff um ca. 23 Prozent und gegenüber Superbenzin sogar um ca. 35 Prozent reduzieren.

Kontakt
Rückruf

Sie wünschen einen Rückruf oder haben Fragen?

Nutzen Sie unseren kostenfreien Service. Wir rufen Sie gern zurück.