Download-Center

Alle Anträge und Formulare auf einen Blick als PDF.

drucken

Informationen und Hintergründe zum Stromausfall Sonntag, 4. Februar 2018

05.02.2018 Ein gewaltiger Kurzschluss, ausgelöst durch einen Kabelfehler, in der Hafenstraße (Lünen-Süd) war der Anlass für den Stromausfall am Sonntagabend gegen 19 Uhr in Lünen. Betroffen waren die Innenstadt, Teilbereiche in Lünen-Süd (Bereich Sedanstraße), Gahmen, Dorf Gahmen, Teile Horstmars, Wethmar sowie Am Buchenberg.

Die lokale Auswirkung des Kurzschlusses an der Hafenstraße: ein ca. 1 m großer Krater

In der Alsenstraße zeigte sich der Kabelfehler ebenfalls an der Oberfläche

Wahrscheinlich hat ein Defekt eines 10.000 Voltkabels mehrere andere Kabel in Mitleidenschaft gezogen, sodass die Versorgung der Station Im Asternweg ausgefallen ist. Dadurch ist es zu einer Überlastung des gesamten städtischen Netzbereichs gekommen, was wiederum zu weiteren Kabelschäden und der Abschaltung in mehreren Versorgungsstationen geführt hat. Alle verfügbaren Techniker und Ingenieure wurden mobilisiert und haben vor Ort und über die Netzleitstelle die betroffenen Bereiche abgeschaltet. Dies ist notwendig, damit es nicht erneut zu einer Überbelastung bei der Wiedereinschaltung des Netzes kommt.

Sukzessive sind dann nacheinander die Bereiche (in der genannten Reihenfolge) Wethmar, Gahmen, Buchenberg, Innenstadt sowie der Bereich Asternweg zugeschaltet worden. Einige wenige Kunden in der Alsenstraße (Lünen-Süd) wurden um 22.20 Uhr wieder versorgt. Damit war die vollflächige Versorgung wiederhergestellt. Von der Versorgungsunterbrechung waren über 10.000 Zählpunkte betroffen.

Dr. Achim Grunenberg: „Wir bedauern es sehr, dass es zu dieser Versorgungsunterbrechung gekommen ist. Bei allen Betroffenen möchten wir uns für entstandene Unannehmlichkeiten an diesem Sonntagabend ausdrücklich entschuldigen.“

Kontakt
Rückruf

Sie wünschen einen Rückruf oder haben Fragen?

Nutzen Sie unseren kostenfreien Service. Wir rufen Sie gern zurück.