Download-Center

Alle Anträge und Formulare auf einen Blick als PDF.

drucken

Stadtwerke Lünen warnen: Betrugsserie in Lünen-Süd

23.06.2017 Seit Anfang der Woche berichten mehrere Kunden aus dem südlichen Stadtgebiet über eine neue Betrugsmasche. Die Stadtwerke Lünen warnen vor angeblichen Stadtwerke-Mitarbeitern, die sich Zugang zum Zähler verschaffen wollen.

„Guten Tag, ich komme von den Stadtwerken und müsste mal an Ihren Zähler.“ So klingeln derzeit im Raum Lünen-Süd vermehrt fremde Personen an den Haustüren. Sie sagen nicht, von welchem Stadtwerk sie kommen, sie bleiben allgemein. Die Stadtwerke Lünen genießen hohes Vertrauen bei ihren Kunden, das versuchen manche Fremdfirmen für sich auszunutzen – und gehen dabei nicht ehrlich vor.

Bereits einige Kunden der Stadtwerke Lünen (SWL) haben die angeblichen Mitarbeiter ins Haus gelassen. Die fremden Personen täuschen eine Kontrolle des Zählers vor, fotografieren ihn und zeigen kurz darauf das Foto des Zählers auf einem Tablet vor. Mit einer Unterschrift auf dem Tablet soll der Kunde oder die Kundin bestätigen, dass es sich bei dem gemachten Foto um den richtigen Zähler handelt.

Was die Kunden nicht wissen: Sie bestätigen nicht die Richtigkeit des Zählers, sondern haben einem neuen Vertrag bei einem anderen Energielieferanten abgeschlossen.  Denn mit dem Foto des Zählers haben die Fremdpersonen die wichtige Zählernummer, mit der sie einen Lieferantenwechsel einleiten können. Die Kunden wissen in dem aktuellen Fall weder, um welchen Versorger es sich handelt, noch welche Tarifdetails der neue Vertrag enthält. Wer nicht stutzig wird, bekommt in wenigen Tagen ein Schreiben vom neuen Energielieferanten und dürfte sich arg darüber wundern. Nur dann ist es schon zu spät: Denn dem Lieferantenwechsel kann nur innerhalb von drei Tagen nach Vertragsunterzeichnung widersprochen werden. Wer diese Frist einhält, kann bei seinem bisherigen Versorger zu den bisherigen Vertragskonditionen bleiben. Zwar hat jeder Neukunde ein 14-tägiges Widerrufsrecht, jedoch muss er sich dann selbst um einen neuen Versorger kümmern oder bei seinem alten Versorger einen neuen Vertrag abschließen.

SWL prüft auffällige Kundenwechsel

Dank einiger aufmerksamer Kunden, die misstrauisch wurden und bei der SWL nachgefragt haben, ist der Betrugsversuch aufgefallen. Aufgefallen ist auch, dass aktuell nur der Bereich Lünen-Süd von den Fremdpersonen „bearbeitet“ wird; andere Stadtteile sind in Zukunft also nicht auszuschließen. Die SWL wurde sofort aktiv und hat wechselnde Kunden aus Lünen-Süd telefonisch darüber informiert, dass bei Ihnen ein Versorgerwechsel von einem anderen Energielieferanten eingeleitet worden ist und nachgefragt, ob das beabsichtigt war. Bei einigen konnte der Wechsel so noch rechtzeitig aufgehalten werden. Kunden, die die SWL telefonisch nicht erreichen konnte, wurden angeschrieben. Diese sollten sich unverzüglich bei der SWL melden, wenn sie sich betrogen fühlen und auch die Polizei informieren.

Warnhinweise

Die Stadtwerke Lünen raten, niemals Zählernummer und / oder Zählerstand an Unternehmen oder Personen herauszugeben, die man nicht kennt – und ganz besonders nicht am Telefon. Mit diesen Daten können Versorgerwechsel eingeleitet werden, ohne dass dies dem Kunden wirklich bewusst ist. Auch sollten fremde Personen nicht ungeprüft in die Wohnung gelassen werden. Mitarbeiter der Stadtwerke Lünen tragen immer Dienstausweise bei sich. Im SWL-Kundenzentrum können sich Kunden im Zweifel rückversichern, ob tatsächlich SWL-Mitarbeiter im jeweiligen Gebiet unterwegs sind.

Das SWL-Kundenzentrum ist telefonisch unter 02306 / 707-3000, per E-Mail unter info@SWL24.de oder persönlich an der Borker Straße 56-58 zu erreichen.

Kontakt
Rückruf

Sie wünschen einen Rückruf oder haben Fragen?

Nutzen Sie unseren kostenfreien Service. Wir rufen Sie gern zurück.