Download-Center

Alle Anträge und Formulare auf einen Blick als PDF.

drucken

Informationen zur Umstellung des nationalen Lastschriftverfahrens auf das neue europaweite SEPA-Basis-Lastschriftverfahren

Was ist SEPA?

SEPA steht für Single Euro Payments Area und dient der Umsetzung eines einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraums für die 28 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU) sowie für fünf weitere EWR-Länder (Ländern Island, Liechtenstein und Norwegen sowie der Schweiz und Monaco).

Warum SEPA?

Die Europäische Union verfolgt das Ziel, einen gemeinsamen und standardisierten Zahlungsverkehr in Europa zu schaffen. Für mehr Effizienz und Wettbewerb im grenzüberschreitenden, bargeldlosen Zahlungsverkehr (Überweisungen, Lastschriften) sollen europaweit einheitliche Verfahren die länderspezifischen Regelungen ablösen.

Was ändert sich durch SEPA?

Ihre bisherige Bankverbindung, bestehend aus Kontonummer und Bankleitzahl, wird durch eine IBAN (International Bank Account Number, internationale Bankkontonummer) ersetzt. Die IBAN ist eine 22-stellige Nummer, die aus Ihrer bestehenden Bankverbindung abgeleitet wird. Ihre IBAN finden Sie schon jetzt auf den Kontoauszügen Ihrer Bank oder Sparkasse. Das in Deutschland bekannte Lastschriftverfahren wird durch das SEPA-Basis-Lastschriftverfahren ersetzt. Die Zustimmung zur Nutzung des alten Lastschriftverfahrens wurde über eine Einzugsermächtigung erteilt. Ab dem 01. Februar 2014 wird die Einzugsermächtigung durch ein so genanntes SEPA-Lastschriftmandat abgelöst. Zu diesem Lastschriftmandat wird eine einheitliche Nummer vergeben, die Mandatsreferenznummer. Die beim Lastschriftverfahren bekannten Widerspruchsrechte werden durch gleichwertig anzusehende Erstattungsrechte ersetzt. Künftig erhält jeder Gläubiger eine eindeutige Gläubiger-Identifikationsnummer (Gläubiger-ID). Mit dieser Nummer können Sie jederzeit nachvollziehen, wer von Ihrem Konto abgebucht hat.

Was bedeutet SEPA für Sie?

Sie können auch künftig Überweisungen tätigen oder Rechnungen von Ihrem Konto abbuchen lassen. Bei Lastschriftverfahren bleiben bestehende Einzugsermächtigungen auch weiterhin gültig und werden automatisch in SEPA-Lastschriftmandate umgewandelt.

SEPA bei der Stadtwerke Lünen GmbH

Die Stadtwerke Lünen GmbH wird ab dem 1. Januar 2014 auf das neue SEPA-Verfahren umstellen. Dabei werden alle mit uns vereinbarten Einzugsermächtigungen auf SEPA-Lastschriftmandate umgestellt. Sie erhalten für das SEPA-Lastschriftmandat eine eindeutige persönliche Mandatsreferenznummer, mit der Sie jederzeit Abbuchungen zu dieser Vereinbarung erkennen können. Sie müssen also nichts tun; es sei denn, Sie wurden schriftlich aufgefordert, uns ein Lastschriftmandat zu erteilen oder Ihre Bankverbindung ändert sich. In dem Fall helfen Ihnen die Mitarbeiter des SWL-Kundenzentrums gerne weiter.

 

SEPA-Daten der Stadtwerke Lünen

Bank IBAN BIC Gläubiger-ID Stadtwerke Lünen
Sparkasse Lünen DE39 4415 2370 0000 0151 23 WELADED1LUN DE98SWL00000193951

Weitere Informationen zu SEPA

Weiterführende und ausführlichere Informationen zu SEPA erhalten Sie auf der Internetseite der Deutschen Bundesbank unter www.sepadeutschland.de sowie bei Ihrer Bank oder Sparkasse.

Kontakt
Rückruf

Sie wünschen einen Rückruf oder haben Fragen?

Nutzen Sie unseren kostenfreien Service. Wir rufen Sie gern zurück.